SILCA® 250KM Calciumsilikat-Dämmplatte

SILCA® 250KM

Calciumsilikat-Dämmplatte

Als einziger deutscher Hersteller von Calciumsilikat hat CALSITHERM / SILCA in den vergangenen Jahren bewiesen, dass man durch innovative Produkte sowohl Sicherheit als auch Produktivität bei der Montage von Feuerstätten immer weiter verbessern kann. Gewährleistet wird dies durch den engen Kontakt zum Fachhandwerk und Fachhandel sowie durch den großen Erfahrungsschatz, den man im Laufe der Jahre nicht zuletzt bei der Dämmung im Industriebereich erlangen konnte.

Seit vielen Jahren vertrauen Ofenbauer innerhalb und außerhalb Europas auf die SILCA® 250KM Calciumsilikat-Dämmplatte. Das Deutsche Institut für Bautechnik in Berlin hat die Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr. Z-43.14-117 erteilt. Die Messergebnisse zur Bestimmung der äquivalenten Dicke nach den Fachregeln des Kachelofen- und Luftheizungsbauerhandwerks finden Sie in den nachfolgenden Diagrammen.

Zertifizierte Sicherheit

SILCA® 250KM ist ein wahrer europäischer Champion. So wurde neben der Schweizerischen Brandschutz-Zulassung No. 15202 von der Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen (VKF) auch vom größten unabhängigen Forschungsinstitut Skandinaviens SINTEF die Zertifikat-Nr. 120-0238 vergeben. Die in der neuen österreichischen Ö-Norm B 8311 Ausgabe 2013-12-15 geforderten Werte werden natürlich ebenfalls erreicht.

Grenzüberschreitend bedeutet dies Sicherheit und ungetrübte Freude beim Bauen und Heizen von häuslichen Feuerstätten. Nach der Norm EN 14 306:2010 erhielt SILCA® 250KM die Nr. 0432-CPD-420002242 / 2-6.

SILCA® 250KM ersetzt Vormauerung und Wärme­dämmstoff in einem Baustoff und garantiert nicht nur deshalb günstigere Werte als vergleichbare Produkte. Die notwendigen Dämmschichtstärken werden mit Hilfe der Montageanleitungen der Einsatzhersteller, der Fachregeln TR-OL und weiterer nationaler Regelungen ermittelt. Je nach Anwendungsfall muss gegebenenfalls eine aktive Hinterlüftung vorgesehen werden.

Die Hauptbestandteile der SILCA-Calciumsilikat-Platten sind Kalk und Sand. Sie sind als physiologisch unbedenklich und als umweltverträgliches Bauprodukt eingestuft. Dies wird durch moderne Fertigungsanlagen, permanente Qualitätskontrolle, Fremdüberwachung und durch Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008 sichergestellt. Bestätigt wird die Umweltverträglichkeit durch die Umwelt-Produktdeklaration nach ISO 14025 und EN 15804 vom Institut Bauen und Umwelt e.V. (Dekl.-Nr. EPD-CSP-20180010-IBC1-DE).

Ansicht:
Sortieren nach:
Sortieren nach: